Trüffel Trader
Glossar
FAQ
AGB
Datenschutz
Impressum
Kontakt
Bestellen

Häufig gestellte Fragen

Überblick:

Für wen eignet sich der Trüffel-Trader®?
Was sollten Sie an Vorkenntnissen mitbringen?
Wie funktioniert der Trüffel-Trader®?
Was wird gehandelt?
Wer schnüffelt für Sie nach den besten Trüffeln?
Wie können Sie den Trüffel-Trader® umsetzen?
Wie viel Kapital benötigen Sie für den Trüffel-Trader®?
Was kostet der Trüffel-Trader®?

Für wen eignet sich der Trüffel-Trader®?

Für jeden Anleger, die weder die Lust noch die Zeit oder auch das Kapital haben, sich permanent mit den Märkten auseinander zu setzen und die stattdessen nur ganz gezielt immer wieder einmal dort einsteigen möchten, wo das Chance/Risiko-Verhältnis gerade eine außergewöhnlich günstige Konstellation aufweist. Und es eignet sich für Anleger, die nur dann eine Abogebühr zu bezahlen bereit sind, wenn der finanzielle Erfolg bereits eingetreten ist!

Was sollten Sie an Vorkenntnissen mitbringen?

Sie sollten wissen, wie man eine Kauf- oder Verkaufsorder und einen Stoppkurs aufgibt. Und Sie sollten wissen, welche Risiken Sie beim Handel mit Derivaten eingehen und auch bereit sein, dieses Risiko zu tragen.

Wie funktioniert der Trüffel-Trader®?

Im Zuge unserer tagtäglichen Beschäftigung mit wirklich allen Segmenten des Marktes stoßen wir immer wieder auf die ganz seltenen „Trüffel“, die dermaßen verlockend aussehen, dass man sie einfach heben und mit anderen Genießern zusammen verkosten muss. Genau das tun wir. Gelingt es uns, einen dieser kostbaren Schätze zu entdecken, informieren wir Sie und schreiben Ihnen, was zu tun ist. Ganz konkret mit Wertpapierkennnummer und ggf. Kauflimit und natürlich auch Stop-Loss-Kurs. Sie können dann ganz bequem am nächsten Tag Ihre Order aufgeben.

Was wird gehandelt?

Wichtigste Voraussetzung ist zweifellos eine Kurshistorie, und damit meinen wir nicht nur ein paar Wochen. Nicht alle Anlageklassen sind in den unterschiedlichen Marktphasen attraktiv. Deshalb wäre es falsch, nur bei Aktien nach guten "Trüffeln" zu suchen. Gerade auch die Rohstoff- und Devisenmärkte weisen vielfach starke Trendbewegungen auf, die sehr verlockend sind. Je nach Basiswert werden wir Direktinvestments ebenso vorstellen wie auch gehebelte Empfehlungen, um den Ideen mehr Würze zu geben. Was Sie von uns aber nicht erhalten werden, sind Empfehlungen zu Aktien, die nur wenig auf die Börsenwaage bringen und durch wenige Orders bereits in die gewünschte Richtung laufen. Für solche "Vorschläge" verweisen wir gerne auf die Konkurrenz.

Wer schnüffelt für Sie nach den besten Tradern?

Es ist schon ein paar Jahre her, da bekam ich Kontakt zu Deutschlands wohl bekanntestem Börsenmagazin, Börse online, wo ich seitdem wöchentlich meine Kolumnen veröffentliche. Weil das Glück es ausgesprochen gut mit mir meinte, lernte ich damals Herrn Franz-Georg Wenner kennen. Herr Wenner verfasste unter anderem die Chartempfehlungen und monatlichen Kolumnen und fiel mir vor allem durch seine klaren und nachvollziehbaren  Analysen auf. Charttechniker nennen sich inzwischen viele meist selbsternannte Experten. Um die wirklichen Trüffel zu finden, ist aber mehr Arbeit nötig, als nur ein paar Linien in die Kursbilder zu ziehen. Genau die richtige Aufgabe für Herrn Wenner.

Wie können Sie den Trüffel-Trader® umsetzen?

Indem Sie einfach  am Tag nach Veröffentlichung unseres Einstiegssignals das kaufen, was wir Ihnen ganz konkret empfehlen. Mehr als ein Zehntel des Ihnen zur Verfügung stehenden Spekulationskapitals sollten Sie dabei nie einsetzen. Denn auch wenn eine Chance noch so hieb- und stichfest aussieht: Der Markt bzw. unvorhersehbare Ereignisse welcher Art auch immer können Ihnen immer eine Strich durch die Rechnung machen. Gehen Sie diszipliniert zu Werke und werden Sie auch nach den ersten Erfolgen nicht übermütig. Bleiben Sie bei jedem neuen Einstieg bei der empfohlenen Positionsgröße von zehn Prozent – „mehr“ wird das dann von ganz allein!

Wieviel Kapital benötigen Sie für den Trüffel-Trader®?

Wenn Sie alle unsere Empfehlungen eines Jahres nutzen und so wirklich bei jedem Trüffel-Event mit von der Partie sein wollen, dann sollten Sie über 10.000 Euro verfügen und pro Trade 1.000 Euro einsetzen. Selbst wenn wir unsere maximale Empfehlungsdichte von 24 Trades pro Jahr ausschöpfen sollten, reicht das, da die Haltedauer unserer Positionen nur in Ausnahmefällen sechs Monate überschreiten wird.

Was kostet der Trüffel-Trader®?

Erst einmal gar nichts. Und schon einmal gar nicht so etwas wie eine Jahresgebühr. Denn wir werden von Ihnen nur dann vergütet, wenn unsere jeweilige Empfehlung innerhalb von sechs Monaten 25 Prozent Gewinn eingefahren hat. Dann – und nur dann – berechnen wir Ihnen für diesen Trade eine Kostenpauschale in Höhe von 98 Euro. Erreichen wir innerhalb der sechs Monatsfrist nur 23 oder 24,99 Prozent Gewinn, zahlen Sie gar nichts. Und falls Sie einen Verlust erleiden sollten – den wir ja über unsere Stopps sehr gering zu halten versuchen, natürlich erst recht nicht. Fair? Fair.

Bestellseite

 


Moneyversum